Fandom


Zurück zur Episodenliste

The Power Inside Her ("Die Kraft in ihr") ist die 100. Folge der 2012 Animationsserie und die 22. Folge der vierten Staffel.

HandlungBearbeiten

12 s4e22 a

Psycho-Amok

In seinem Labor zuhause bereitet Donatello eines Abends eine recht unwillige April auf einen erneuten Test ihrer mentalen Kräfte unter dem Einfluss des Seelensternsplitters vor. Um herauszufinden, bis zu welchem Grad die Kraft des Kristalls Aprils Fähigkeiten verstärkt, repliziert er die Energiezufuhr in (aus Vorsichtsgründen) einem extrem geringen Maß. Zuerst scheint gar nichts zu passieren - doch dann lässt April plötzlich ihre telekinetischen Kräfte auf höchster Stufe durchdrehen, bevor sie vor Erschöpfung ohnmächtig wird.


12 s4e22 b

Eine unheimliche Anziehung

Aufs Äußerste um April besorgt, nimmt Donatello ihr den Kristallsplitter vom Hals; doch dieser entwickelt überraschend ein Eigenleben und versucht von selbst zu April zurückzukehren. Splinter, der zusammen mit Raphael und Michelangelo zu den beiden Brüdern stößt, stellt fest, dass der Kristall im Laufe der Zeit eine zu tiefe Verbindung mit April eingegangen ist und sie so voneinander abhängig gemacht hat. Er lässt das Mädchen in den Dojo bringen, um ihr mit seinen Mantra-Techniken zu helfen, während Donatello versucht, einen technischen Weg zu finden, mit dem die Verbindung zwischen den beiden unterbrochen werden kann.


12 s4e22 c

Aprils Korruption

Als Splinter im Dojo seine eigenen mentalen Fähigkeiten bei April einsetzt, erhält er unvermittelt eine erschreckende Vision von den Äonen, irgendeinem dunklen Ereignis in deren Geschichte, und von einer bedrohlichen Schattengestalt. April erwacht unvermittelt aus ihrer Ohnmacht und versucht wie eine Besessene wieder in den Besitz des Kristalls zu kommen; gleichzeitig strebt der Kristallsplitter mit aller Macht zu April hin und vereinigt sich schließlich wieder mit ihr. Splinter und Donatello versuchen das Mädchen wieder zur Vernunft zu bringen, doch die Macht, die hinter Aprils Besessenheit steckt, ergreift erneut von ihr Besitz, lässt sie das Lager verwüsten und entführt sie hoch in den Himmel über der Stadt.


12 s4e22 d

Die Quittung für einen Waghals

Währenddessen in den Straßen New Yorks ärgert Casey sich darüber, dass Raphael, der sich an diesem Abend eigentlich gemeinsam mit ihm auf Patrouille gehen wollte, ihn scheinbar sitzengelassen hat, als er entdeckt, wie Tiger Claw, Rahzar und Fishface unter ihm eine große Ladung Mutagen aus einem alten Kraang-Lager verladen, um den fortschreitenden körperlichen Verfall ihres Meisters zu behandeln. Von Casey alarmiert, eilen Raphael, Leonardo und Michelangelo zum Ort des Geschehens, doch ehe sie dort eintreffen können, fahren die Schurken mit ihrer Ladung bereits los. Kurz entschlossen springt Casey ihnen aufs Wagendach; die Schurken versuchen ihn loszuwerden, doch ihr junger Gegner erweist sich als extrem hartnäckig und kann schließlich die Kontrolle über den Lieferwagen übernehmen.


12 s4e22 e

"Alle werden mich lieben..."

Kaum aber als Casey denkt, dass er seine Verfolger erfolgreich abgeschüttelt hat, fährt er in ein von Tiger Claw und Fishface vorbereitetes Hindernis, erleidet einen Unfall mit dem Lieferwagen und wird von den beiden Mutanten zusammengeschlagen. Ehe sie jedoch erneut Hand an ihn legen können, schwebt April zu ihnen herab und setzt sie mit ihren Kräften brutal außer Gefecht. Doch bevor Casey und die Turtles, die ihn endlich haben einholen können, noch irgendetwas unternehmen können, fliegt April auf das Dach von Channel 6. Als ihre Freunde schließlich zu ihr stoßen, enthüllt der fremde Geist im Kristall sich ihnen als Za-Naron, einer der ersten Sieben Ältesten der Äonen, deren Bewusstsein nach dem Tod ihrer physischen Körper in den Seelenstern gefahren sind. Sie erklärt ihnen, dass sie Aprils Kräfte benutzen will, um die Menschheit von der Korruption, die sie über sich gebracht hat, zu "reinigen", bevor sie die Vier vom Dach hinunter auf die Straße schleudert.


12 s4e22 f

"... und verzweifeln"

Inzwischen hat Donatello sich und seinen Sensei aus den Trümmern ihres Zuhauses ausgegraben und Aprils Spur zum Studiogebäude zurückverfolgen können. Auf dem Dach begegnet er Za-Naron und beginnt an April zu appellieren, dass sie die Kontrolle, die Za-Naron auf sie ausübt, von sich abschütteln muss. Doch obwohl April kämpft, kann sie den unheilvollen Einfluss der Äonin nicht abschütteln, und Za-Naron zerlegt mit Donatellos Körper mit ihren telekinetischen Kräften vor den entsetzten Augen seiner Freunde in seine atomaren Einzelteile. Dann begibt sie sich in die Stadt hinunter, um mit ihrer "Aufgabe" zu beginnen, indem sie den Purple Dragons zu Leibe rückt.


12 s4e22 g

Aug in Aug mit dem inneren Dämon

Unwillig, ihre Freundin trotz der Gefahr, die sie nun darstellt, zu verletzen, versuchen Leonardo, Casey, Raphael und Michelangelo ein letztes Mal, Aprils Bewusstsein durch die Kraft der Überzeugung wiederzuerwecken; erst ihre Erinnerungen an Donatello und die Gefühle, die sie miteinander geteilt haben, helfen April, gegen Za-Narons Kontrolle anzukämpfen und sich den Kristall vom Hals zu reißen. Der Kristallsplitter zerbricht beim Aufprall auf die Straße und entlässt Za-Naron in einer physischen Form - der Dämonenform, in der die Äonen einst gefangen waren, als ihre Welt und ihr Verstand von einer unheilvollen Macht korrumpiert worden waren. Voller Rachegefühle stürzt sie sich auf April, doch mit dem Tanto, welches Splinter ihr geschenkt hat, gibt sie der Dämonin ihr wohlverdientes Ende.


12 s4e22 h

Reintegration

Gerade als die Verzweiflung über das, was sie mit Donatello getan hat, sie zu überwältigen droht, entdeckt April plötzlich einen letzten, noch aktiven Funken des Seelensterns vor sich. Sie ergreift diese letzte Chance und kann, unterstützt von diesem letzten Rest der Kraft, Donatello vollständig wiederherstellen, bevor sie vor Erschöpfung das Bewusstsein verliert. Als sie im Versteck wieder zu sich kommt, entschuldigt sie sich beschämt bei ihren Freunden für ihre Sucht zum Kristall und die Folgen, die sie dadurch beinahe verschuldet hat; doch die Erkenntnis, dass ihre Erfahrungen mit dem Seelenstern ihr geholfen haben, ihre eigenen mentalen Kräfte besser zu beherrschen, baut ihr Selbstvertrauen und ihre Zuversicht wieder neu auf.

ZitateBearbeiten

  • Leonardo: Was passiert mit dir?
    Michelangelo: Ich dachte, Donnie und Splinter passen auf dich auf.
    April: Ich glaube... Ich erinnere mich nicht daran! [zuckt vor Schmerzen]
    Michelangelo: Das ist der Kristall! Der hat 'n ernsthaft böses Juju, Leute!
    Leonardo: Er verändert dich, April.
    April: [besessen] Es gibt keine April - nur Za-Naron!

TriviaBearbeiten

  • Diese Episode enthält diverse mögliche Anspielungen auf Popkulturstories, welche Besessenheit, geistige Korruption oder eine sprunghafte Verstärkung einer Superkraft in einer Person thematisieren:
    • Aprils Besessenheit auf die Dark Phoenix Saga der X-Men-Comicreihe, und Donatellos Desintegration auf den Film X-Men: The Last Stand;
    • Aprils Aura auf die Erscheinung der Elbenfürstin Galadriel, als Frodo ihr den Einen Ring anbietet, im Film Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001).
    • der verheerende Einsatz von telekinetischen Kräften auf Filme wie Carrie (Roman von Stephen King, Verfilmungen von 1976, 2002, 2013) und Chronicle (2012);
    • Aprils hochstehende Haare auf die Super Saiyajins aus der Manga- und Anime-Serie Dragonball Z;
    • Aprils Satz, den sie spricht, als Za-Naron sich offenbart, auf den 1984 Ghostbusters-Film;
    • Aprils telekinetische Angriffe auf Donatello und Tiger Claw auf Darth Vader aus Star Wars

Vorkommende CharaktereBearbeiten

Feinde
Schauplätze
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.