Fandom


Der Shredder Shark (Shredder-Hai) ist ein monströser Klon von Oroku Saki und ein Feind der Turtles aus den Mirage Comics.

Mirage ComicsBearbeiten

Mir v1 21 19

Der Shredder-Klon

Der Shredder Shark war ursprünglich ein Klon des ursprünglichen Anführers des New Yorker Foot Clans, Oroku Saki alias dem Shredder. Dieser hatte den Tod gefunden, als die Turtles den Tod von Hamato Yoshi im Namen von Yoshis ehemaligen Haustier, ihrem Meister Splinter, an ihm rächten.[1] Doch dessen treueste Anhänger dachten gar nicht daran, ihren Meister an den Tod zu verlieren, und verschmolzen moderne Genwissenschaft und Mystizismus miteinander, um den Shredder wieder zum Leben zu erwecken. Nach drei vergeblichen Versuchen gelang es den Mystikern des Clans, den Körper des Shredders durch eine Kolonie von speziell für diesen Zweck herangezüchteten Würmern nachzubilden und dem Geist des Shredders ein neues Zuhause zu bieten.[2]


Tales v2 03 09-10

Die Entstehung des Shredder Sharks

Der Shredder-Klon verübte bald nach seiner Erschaffung einen Rachefeldzug gegen die Turtles und deren Familie, doch diese konnten ihm mit knapper Not entkommen,[3] und nach einer Zeit der körperlichen und seelischen Erholung kehrten sie zurück und legten dem Klon das Handwerk.[4] Sie verbrannten die Leiche auf einem dahintreibenden Boot in der New Yorker Bucht, doch dabei wurden sie vom Mystiker Mashima beobachtet. Mashima, der den erneuten Tod seines Meisters nicht hinnehmen wollte, richtete es mit seinen magischen Kräften ein, dass der Kopf des Klons von der Begräbnisbarke ins Wasser fiel, wo er von einem vorüberziehenden Hai verschlungen wurde. Die Würmer, aus denen der Körper des Shredder-Klons zusammengesetzt war, verbanden sich mit dem Leib des Hais und erschufen unter Mashimas Mitwirkung eine neue körperliche Hülle für Sakis Geist: Den Shredder Shark.[5]


Mashima shark

Mashima als Shredder Shark

Getrieben von Sakis Rachsucht gegen seine Bezwinger rückte der Shredder Shark eine Woche später gegen die Turtles aus und überfiel sie nahe ihres Heims in der New Yorker Kanalisation. Mithilfe eines Schleims, den der Shredder Shark aus seinen Tintenfischtentakeln ausscheiden konnte und den Mashima speziell verzaubert hatte, verdrehte er die Persönlichkeiten der Turtles und setzte sie außer Gefecht, bevor er Splinter kidnappte und sich zu Mashima begab, der Sakis Persönlichkeit und Gedächtnis in den Körper des Rattenmutanten transferieren wollte, da dessen eigener Körper strukturell viel zu unstabil war. Dank des extradimensionalen Wesens Pai-Doth Noor jedoch konnte der Transfervorgang von den Turtles mitten auf dessen Höhepunkt aufgehalten werden. Als die Persönlichkeit Sakis im Zuge des missglückten Transfers seiner eigenen Kontrolle entglitt und dem Wahnsinn verfiel, zerrte er Mashima mit sich in die Tiefen des Ozeans, wo die Würmer nun dessen Körper neu umwandelten und den Shredder Shark damit überleben ließen.[6]


Shredder Shark death

Das Ende des Shredder Sharks

Im Laufe der danach verstreichenden Zeit nahm Sakis Persönlichkeit immer mehr Besitz von Mashimas verwandelten Körper, und als er schließlich wieder erstarkt war, nahm er Kontakt zum Foot Clan auf und beauftragte ihn, ein Lockmittel zu finden, um die Turtles zu sich zu locken. Zu diesem Zweck entführten die Foot Ninja die kleine Shadow, Casey Jones' Adoptivtochter, und hinterließen eine deutliche Fährte zum Aufenthaltsort des Babys. Casey und Splinter (die Turtles waren zu der Zeit aushäusig) folgten der Spur und bekämpften den neuen Shredder Shark. Bei dieser Konfrontation half ihnen Mashimas Bewusstsein, welches mit dem ungezügelten Rachedurst des Shredder Sharks immer mehr im Konflikt geraten war, und zusammen gelang es ihnen, den Shredder Shark zu töten und Mashima mit diesem Akt von seiner eigenen unseligen Existenz zu erlösen.[7]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TMNT Vol.1 #1
  2. TMNT Vol.1 #21
  3. Leonardo Micro-Series #1 und TMNT Vol.1 #10
  4. TMNT Vol.1 #19, #20 und #21
  5. Tales of TMNT Vol.2 #3
  6. Tales of TMNT Vol.2 #4
  7. Tales of TMNT Vol.2 #33
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.