Fandom


Retromutagen

Retromutagen

Retromutagen (oder auch Anti-Mutagen[1]) ist eine Gegenformel zum allgemein bekannten Mutagen in der TMNT-Franchise.

Allgemeine BeschreibungBearbeiten

Das Retromutagen wird ähnlich einem Gegengift hergestellt, indem man die Ursprungssubstanz - in diesem Fall natürlich das Mutagen oder "Ooze" - benutzt, um geeignete Antikörper herzustellen. Die genaue chemische Zusammensetzung der Substanz ist unbekannt.

FilmeBearbeiten

Archie Comics Bearbeiten

1987 SerieBearbeiten

  • In der Folge "Muckman Messes Up" der 1987iger Cartoonserie versuchen der Shredder und Krang sich ein künstlich erzeugtes Mutagen namens Compund X-7 zu beschaffen, um die Mutation der Turtles rückgängig zu machen und sie damit zu hilflosen normalen Schildkröten zu verwandeln. Diese Fähigkeit ging auf den mutierten Müllmann Garson Grunge über, dessen Schleimabsonderungen die Turtles zu schwächen begann, wenn sie sich ihm näherten, bis Donatello ein Immunisierungsmittel dagegen zusammenbrauen konnte.

2012 SerieBearbeiten

  • In der 2012 Animationsserie kommt es durch erhöhte Selbstsicherheit und einige dumme Fehler vonseiten der Turtles dazu, dass mehrere von den Kraang transportierte Mutagen-Kanister über der Stadt verlorengehen und dadurch die Gefahr von unkontrollierbaren Mutationen geweckt wird.[2] Um diese Krise zu beheben, beginnt Donatello an einem Gegenmittel für das Mutagen zu arbeiten, welches er letzendlich im kleineren Umfang erfolgreich synthetisieren kann.[3]

BildergalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Filme

1987 Serie

2012 Serie

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Turtles II – Das Geheimnis des Ooze
  2. "The Mutation Situation"
  3. "The Lonely Mutation of Baxter Stockman"
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.