FANDOM


Zurück zur Episodenliste
Monsters Among Us! ("Monster sind unter uns!") ist die 121. Folge der 2012 Animationsserie und die 17. Folge der fünften Staffel.

Handlung Bearbeiten

12 s5e17 a

Die Brut der Finsternis

Die Turtles - zusammen mit ihrem Bruder, dem Neo-Vampir Raphael, als ihren Gefangenen - und die Zeitmeisterin Renet stürzen bei der Verfolgung von Savanti Romero und dessen Monsterhorde - Dracula, Frankenstein, Vulko dem Werwolf und die Mumie - durch einen Zeittunnel zurück an den Ort, wo ihre Reise angefangen hat: New York City im 21. Jahrhundert, kurz nach dem Eintritt der Monsterplage und direkt vor ihrer anschließenden Flucht zurück ins alte Ägypten, welche sie von einem nahen Dach aus verfolgen können.


12 s5e17 b

Euer treuer Diener, Raphael

Raphael, immer noch ein getreuer Diener Draculas, verhöhnt seine Brüder und ruft gleich danach Verstärkung aus den Reihen der Monster herbei, die unter ihnen durch die Sraßen der Stadt wimmeln. Von der wachsenden Übermacht zur Flucht gezwungen, begeben sich die Turtles und Renet so schnell es geht nach unten auf die Straße und flüchten sich unter Aufbietung ihres ganzen Geschicks zurück in die Kanalisation. Dort beginnen sie verzweifelt nach Ideen zu suchen, wie sie Savantis Monster besiegen und die Monsterplage wieder ungeschehen machen können; doch leider gelingt es Raphael dabei, Michelangelo zu hypnotisieren und ihn dazu zu bringen, ihm seine Fesseln abzunehmen. Raphael schleicht sich sofort in Donatellos Labor und schnappt sich das Zeitzepter, welches gerade wieder aufgeladen werden sollte.


12 s5e17 c

Ein weiterer Freund geht verloren

Unterdessen in seinem neuen Hauptquartier, Saint Patrick's Cathedral, hadert Savanti Romero mit der Befürchtung, dass ihm Renet und die Turtles immer noch Sand ins Getriebe seines Plans, die gesamte Menschheit in Monster wie ihn selbst, zu verwandeln, streuen könnten. Um sie aufzuspüren, ruft Dracula seine Vampirsklaven April und Casey herbei, und mithilfe ihrer Informationen schickt Savanti sie, Frankensteins Geschöpf und eine Monsterarmee zum Versteck der Turtles, gerade nachdem Raphael sich befreien konnte. Während des anschließenden Gefechts wird Donatello von April gebissen; dies und das Überraschungsmoment zwingen die Turtles und Renet somit nochmals zur Flucht. Sie verschanzen sich im unteridischen Operationssaal eines aufgegebenen Krankenhauses, doch dort ergreift der Keim des Vampirismus vollständig von Donatello Besitz und verwandelt ihn ebenfalls in einen Neo-Vampir. Nun nur noch zu dritt, flüchten Leonardo, Michelangelo und Renet sich zurück an die Oberfläche.


12 s5e17 d

Verrat in den eigenen Reihen

Doch in der Zwischenzeit kommt es zu Spannungen zwischen den Obermonstern Savanti und Dracula. Dracula, dem die Pläne Savantis von Anfang an nicht gepasst haben, lässt sich das Zeitzepter von Raphael übergeben, kann aber zum Hohn Savantis das Artefakt nicht selbst aktivieren. Nun da der Vampirfürst sein wahres Gesicht gezeigt hat, setzt Savanti die Mumie auf Dracula an, doch dieser zerstört sie mittels seiner eigenen Kräfte mit nur einem Schlag. Da sie nun momentan in einem Patt stehen, setzen die beiden notgedrungen ihre Zusammenarbeit gegen ihre gemeinsamen Feinde fort, und fangen die drei Flüchtigen wieder ein, gerade als sie in Chinatown aus der Kanalisation steigen. Michelangelo unternimmt einen letzten Versuch, Frankenstein zurück auf ihre Seite zu ziehen; ein verzweifelter Schachzug, der freudigerweise auch Erfolg hat, und mit Frankensteins Kraft zur Unterstützung beginnt sich das Blatt nun zugunsten der Protagonisten zu wenden.


12 s5e17 e

Das Ende Draculas

Savanti und Dracula entschließen sich angesichts dessen, das Zeitzepter gemeinsam gegen ihre Gegenspieler einzusetzen; Michelangelo kann ihnen den Stab entreißen, doch dabei beschädigt er versehentlich das Zepter und löst damit einen Zeitreiseeffekt aus, der sämtliche Hauptbeteiligten nach einigen zufälligen Zwischenstopps in die Kreidezeit versetzt. Dort greift Dracula die Turtles an, während Savanti eiligst versucht, das Zepter wieder zu reparieren; doch Michelangelo treibt Dracula Donatellos Stab mit dem magischen Schutzsiegel durchs Herz und vernichtet den Vampir. Savanti will gerade das Zeitzepter gegen sie einsetzen, wird aber von Renet zu Boden geschlagen, die ihm das Zepter und das Not-Zeitresemodul entreißt und ein Zeittor zurück in die Gegenwart öffnet, während Savanti erneut in der Vorgeschichte gestrandet bleibt und dort prompt von einem Tyrannosaurus als Frühstück ausgesucht wird.


12 s5e17 f

Und zum Finale - das K.O.!

Mit der Vernichtung Draculas und der Wiedereroberung des Zepters wird der Fluch von den New Yorkern genommen, und alle Opfer werden wieder in ihren Originalzustand zurückversetzt. Nachdem die Freunde sich einen Moment ihres Sieges erfreuen konnten, bringt Renet Vulko wieder in die Vergangenheit und zu seiner Tochter zurück, während Frankenstein in der fernen, weit toleranteren Zukunft ein neues Zuhause bekommen soll. Mit einem Kuss für Michelangelo und dem Versprechen, sie in der Zukunft wiederzusehen, verabschiedet Renet sich von ihren Turtle-Freunden, und die Turtles beschließen, ihren Sieg mit der Wiederaufnahme ihrer Halloweentour zu zelebrieren.

ZitateBearbeiten

  • Leonardo: Mikey, check Raphael. Sieh nach, ob die Kette noch fest sitzt.
    Michelangelo: Also gut. Die Kette sitzt. Und der Knoblauch auch.
    Vampir-Raphael: Ja... der Knoblauch! Woran erinnert dich der Geruch, Mikey?
    Michelangelo [berauscht]: Pizza... Hmmm, rote Pfefferkrautsoße!
    Donatello: [zieht Michelangelo weg] Michelangelo durch seine Liebe für Pizza dranzukriegen! Das ist eine linke Tour, Raph! Sogar für einen Vampir.
  • Michelangelo: Konzentrier dich auf die Nachforschung, Ice Cream Kitty. Soweit ich sagen kann, ist die Lektion, die diese alten Horrorcomics uns geben: "Vernichte den Meister". Wenn wir Dracula vernichten, wird jeder Vampir sich wieder in einen Menschen zurückverwandeln!
  • 12 s5e17 x1

    Die Monsterfürsten

    Donatello: Wow! Ein altes Krankenhaus?!
    Leonardo: Du meinst wohl Albtraum-Krankenhaus. Einen Ort, wo sie noch Blutegel anstatt Bandagen benutzen.
    Michelangelo: [versperrt die Eingangstür] Das sollte sie mit no problemo aufhalten! Die Sache mit bösen Vampiren ist, dass sie Eisen verabscheuen.
    Leonardo: Wie kannst du denn so etwas wissen?
    Michelangelo: Mann, ich hab' das in Vampire Hunter X Heft Nr. 6 gelesen. Ich bin vielleicht ein Meister der Nachforschung, will ich nur mal so sagen. [...]
    Leonardo: Sagt dein Comic auch, wie man eine Vampir-Verwandlung stoppt, Mikey?
    Michelangelo: Äh - keine Ahnung. Ich habe Heft Nr. 7 nicht bekommen.
  • Vampir-Raphael: Meister! Ich habe Euch dies gebracht - das Zeitzepter!
    Savanti Romero: Haha!! Ausgezeichnet, mein Diener! Nun werde ich unbesieg-
    [Raphael übergibt Dracula das Zepter]
    Savanti Romero: Was?! [...] Was hat das zu bedeuten?
    Dracula: Du bist solch ein begriffsstutziger Einfaltspinsel, Savanti. Mit dies in meinen Händen werde ich in die Zeit zurückreisen, um die frühe Menschheit mit Vampirismus zu infizieren. Somit wird die gesamte Welt untot. Endlich werde ich die Welt in der Finsternis beherrschen!
  • Savanti Romero: Naja, er war ein Idiot. Aber es ist zu spät, ihr Narren! Das Zeitzepter ist repariert. Nun werde ich, Savanti Romero, herrschen über die Zeit und - [wird von hinten von Renet angetippt] Was?!
    Renet: Genieß deinen Aufenthalt, Savanti!

TriviaBearbeiten

  • Das Wort "Zounderkite", mit welchem Dracula im Englischen Savanti Romero verhöhnt (siehe Zitate), ist eine veraltete Form des Begriffs "Idiot", "Einfaltspinsel" oder "Tollpatsch", welches angeblich aus viktorianischen Zeiten stammt.

In anderen MedienBearbeiten

Vorkommende Charaktere Bearbeiten

Neutrale Charaktere
Schauplätze
  • New York, 21. Jahrhundert
    • das Versteck der Turtles
    • Saint Patrick's Cathedral
    • ein altes Hospital
  • Transsilvanien im Jahr 1300
  • das alte Domizil des Foot Clans in Japan
  • die Erde in der späten Kreidezeit
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.