Fandom


Louis Braunze ist ein Psioniker und ein Freund der Turtles in den Mirage Comics.

Mirage ComicsBearbeiten

Mir v2 10 16-17

Die Geschichte von Braunze und D.A.R.P.A.

In den Fünfziger Jahren war Braunze ein junger, frisch eingestellter Agent der CIA, des internen US-amerikanischen Geheimdienstes. Er meldete sich eines Tages freiwillig für ein Experiment bei D.A.R.P.A., einem geheimen Zweig des Geheimdienstes, und wurde mit einem Präparat injiziert, welches seine geistigen Fähigkeiten erweitern sollte. Braunze war einer der wenigen Versuchspersonen, die dieses Experiment überlebten. Ein tragisches Ereignis (welches nicht genauer erläutert wird) brachte Braunze jedoch dazu, seine Loyalitäten zu überdenken; er nutzte seine neuen telepathischen Fähigkeiten und änderte die Erinnerungen des D.A.R.P.A.-Personals, so dass er offiziell als eins der verstorbenen Testsubjekte galt, und tauchte danach unter.[1]


Louis Braunze friends

Braunze und seine Freunde in D.A.R.P.A.

Jahre später aber versetzte Baxter Stockman, welcher von D.A.R.P.A. rekrutiert worden war, sein Gehirn in einen Cyborgkörper und flüchtete aus der Anlage, um sich an den Turtles und April O'Neil für seine Niederlage, die sie ihm einst zugefügt hatten,[2] zu rächen.[3] Als die D.A.R.P.A.-Agenten die Verolgung aufnahmen, stießen sie dabei zufällig auch auf die Existenz der Turtles; sie nahmen Raphael gefangen und durchsuchten Aprils und Caseys Appartment nach Hinweisen. Zufälligerweise wohnte Braunze ausgerechnet in diesem Gebäude und wurde so Zeuge des Einbruchs;[4] nachdem er die Eindringlinge unschädlich gemacht hatte, offenbarte er sich Casey, den Turtles und dem maskierten Vigilanten Nobody und half ihnen dabei, zu D.A.R.P.A. zu gelangen.[1] Dort befreiten die Freunde nicht nur Raphael, sondern auch eine Reihe von Aliens, welche D.A.R.P.A. zu Forschungszwecken eingefangen hatte, darunter seinen alten Freund Tabiak.[5] Bei ihrer anschließenden Flucht jedoch kam es zu einer massiven Konfrontation mit dem D.A.R.P.A.-Sicherheitspersonal und einer Gruppe von Triceraton-Soldaten. welches drauf und dran waren, ihr Raumschiff auf die Erde stürzen zu lassen. Um dies zu verhindern und gleichzeitig die Turtles vor weiteren Nachstellungen vonseiten D.A.R.P.A.s zu schützen, täuschte Braunze seinen Tod vor und ließ die meisten seiner Freunde - bis auf Leonardo - zuerst im Glauben, er sei tot und das Abenteuer bei D.A.R.P.A. hätte niemals stattgefunden.[6]


Louis Braunze Tales

Braunze und seine Schützlinge

Bei seinem Bemühen, das abstürzende Triceraton-Schiff zu stoppen, wurde Braunze von Alexia, einer wie er selbst psychisch erweiterten D.A.R.P.A.-Agentin, angegriffen. Dabei verlor Alexia jedoch die Kontrolle über ihre Kräfte und zwang Braunze dazu, sie in ein psychisches Koma zu versetzen, bis ihr Bewusstsein die richtige Kontrolle über ihre Kräfte erlangt hat.[7] Khiyarra, eine weitere D.A.R.P.A.-Psionikerin, welche Alexia sehr nahe stand, verfolgte Braunze daraufhin, weil sie annahm, er hätte Alexia getötet. Braunze rief die Turtles zu Hilfe und stellte ihre Erinnerungen wieder her, danach nahm er Khiyarra (die bei dem Kampf ihr Bewusstsein verloren hatte) mit sich und versetzte sie ebenfalls in ein Koma, in dem sie wieder mit Alexia vereint wurde.[7] Danach setzte Braunze seine selbsterwählte Aufgabe fort, weiteren Opfer von D.A.R.P.A. zu helfen. Seine gegenwärtige Situation ist nicht weiter bekannt.

Persönlichkeit und FähigkeitenBearbeiten

Durch das Präparat, welches ihm von D.A.R.P.A. verabreicht wurde, gewann Braunze telepathische Fähigkeiten, darunter die Manipulation der Erinnerungen seiner Zielsubjekte. Anders als seine ehemaligen Vorgesetzten bei D.A.R.P.A. jedoch hat Braunze keine Absichten, seine Kräfte ohne jegliche Skrupel einzusetzen. Zwar setzt er sie manchmal für Ziele ein, welche seine Mitmenschen als eigenützig oder gar unmoralisch empfinden, doch letztendlich gehört seine Loyalität seinen Freunden und er benutzt seine Fähigkeiten, um damit einen größeren und ultimativ wichtigeren Sinn zu erfüllen.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 TMNT Vol.2 #10
  2. TMNT Vol.1 #2
  3. TMNT Vol.2 #2 und Vol.2 #3
  4. TMNT Vol.2 #9
  5. Vol.2 #10
  6. Vol.2 #10
  7. 7,0 7,1 Tales of TMNT Vol.2 #49
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.