FANDOM


Innsmouth lovecraft 1st ed

Innsmouth

Innmouth ist eine fiktive Ortschaft aus den Gothic Horror-Erzählungen von H.P. Lovecraft.

Cthulhu-MythosBearbeiten

Innsmouth map

Eine Karte von Massachusetts mit der Lage von Innsmouth[1]

Die Ortschaft Innsmouth wird erstmals in Lovecrafts Erzählung "Celephaïs" (1920) erwähnt und in The Shadow over Innsmouth aus dem Jahr 1936 ausführlich beschrieben. Im letzteren Werk schildert Lovecraft die Erlebnisse eines jungen Mannes namens Robert Olmstead, den es auf einer Forschungsreise nach Innsmouth verschlägt, wo er einem schrecklichen Geheimnis über den Ort und auch über sich selbst auf die Spur kommt.

Nach Lovecrafts Schilderungen befindet sich Innsmouth an der Küste von Essex County im US-Bundesstaat Massachusetts, an der Mündung des fiktiven Flusses Manuxet. Der Ort wurde 1643 gegründet und war einst ein bedeutender Handelshafen, bis Innsmouth schließlich nach dem Verlust seiner Handelsflotte im Krieg von 1812 einen drastischen wirtschaftlichen Niedergang erlebte. Um Innsmouth wieder zu seinem alten Wohlstand zu verhelfen, gründete der Handelskapitän Obed Marsh, dessen Familie die Stadt praktisch beherrschte, 1840 den "Esotherischen Orden von Dagon", einen Götzenkult, von dessen Existenz er während einer Reise zu den polynesischen Inseln erfuhr, bei dem er einen Stamm traf, der Dagon hörig war.

Innsmouth look

Die Innsmouther in den Mirage Comics[2]

Nach einer angeblichen Pestepidemie im Jahr 1846 erfuhr Innsmouth einen plötzlichen Wiederaufschwung durch einen ungewöhnlichen Fischreichtum und der Betreibung einer Goldraffinerie, doch gleichzeitig begannen die Bewohner des Ortes Missbildungen aufzuweisen, die man öffentlich auf die Epidemie zurückführte. Die Innsmouther wurden im Laufe ihres Lebens nach und nach mehr Fischen oder Fröschen ähnlich als Menschen: Die Augen traten hervor, die Haut wurde rau und schuppig, die Ohren verschwanden, und sie entwickelten einen unbeholfenen, watschelnden Gang. Diese physiologische Veränderung wurde von Lovecraft "Innsmouth-Look" getauft.

In Wirklichkeit gingen all diese Veränderungen auf das Wirken des Kultes zurück, der eine Dreiheit von dunklen Wesenheiten anbetete: Dagon, Cthulhu und Mutter Hydra. Als Teil ihres Dienstes an diesen Entitäten brachten die Innsmouther Menschenopfer dar und paarten sich mit Wesen aus der Tiefe, die den drei "Göttern" untertan waren; als Gegenleistung erhielten sie Gold und Fische zum Leben. (Die "Pestepidemie" war die Folge eines Massakers an den Innsmouthern, die sich der Dagon-Verehrung nicht anschließen wollten, durch die Tiefenbewohner.) Die Mischlinge sahen am Anfang ihres Lebens zunächst wie Menschen aus, doch ihre allmähliche Verwandlung in Fischmenschen setzte sich im Laufe der Jahre fort, bis die Innsmouther den letzten Rest ihrer Menschlichkeit verloren und sich in das Reich ihrer Herren zurückzogen, um dort als unsterbliche Kreaturen in der Unterwasserstadt Y'ha-nthlei zu leben.

Innsmouth wurde von den umgebenen Gemeinden immer mehr gemieden und verfiel, bis im Jahre 1927 nach Olmsteads Bericht an die Behörden die amerikanische Marine die Stadt gewaltsam einnahm und mehrere Teile der Ortschaft, darunter das berüchtigte Schwarze Riff vor der Küste der Stadt (welches direkt über Y'ha-nthlei lag und als Anlaufpunkt zwischen Dagons Tiefenbewohner und den Innsmouthern diente), zerstörte und die überlebenden Bewohner internierte. Jedoch wird am Schluss der Geschichte die Frage, ob Y'ha-nthlei bei der Aktion wirklich zerstört wurde, in Zweifel gestellt.

Innsmouth in TMNTBearbeiten

  • Innsmouth Mir

    Die Docks von Innsmouth in den Mirage Comics[2]

    Innsmouth erscheint andeutungsweise in der Geschichte "Men of Shadow" als Sitz des wiederauferstandenen Dagon-Kults. Der Höhepunkt dieser Story spielt sich in einem Lagerhaus bei den Docks der Stadt ab, wo der Esoterische Orden Dagon beschwört, um die Menschheit zu vernichten, bis das Ritual durch die kombinierten Bemühungen von den Teenage Mutant Ninja Turtles, Casey Jones und Clark Ashton Allard gewaltsam unterbrochen wird.[2]
  • Innsmouth erscheint auch in den Archie Comics, doch in jener Version ist sie eine moderne Industriestadt, welche ihre Abfallstoffe auf illegale und umweltschädliche Art und Weise entsorgt. Dies rächt sich jedoch schließlich, als die erzeugten Umweltgifte drei Mutanten erzeugen, welche daraufhin Rache an der Menschheit suchen. Gewisse Elemente aus Lovecrafts Originalgeschichte werden hier ansatzweise verwendet, jedoch werden dort weder die Alten Götter noch die Tiefenbewohner aufgeführt.[3]

Siehe auchBearbeiten

Mirage Comics

Archie Comics

QuellenverzeichnisBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wikipedia: Innsmouth
  2. 2,0 2,1 2,2 TMNT Vol.1 #29
  3. TMNT Adventures #27
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.