Fandom


Eric Sacks ist ein Firmenleiter, ein heimliches Mitglied des Foot Clans und ein Feind der Turtles im 2014 Film.

CharakterprofilBearbeiten

Erik Sacks ist der Sohn eines amerikanischen Soldaten, der in Japan stationiert war, und kam dort mit der japanischen Kultur in Berührung, in der er sich stets als Außenseiter fühlte. Nachdem sein Vater im Vietnamkrieg gefallen war, wurde Sacks vom Shredder, den er mit der Zeit als einen Zweitvater verehrte und ihm bedingungslos loyal blieb, in den Foot Clan aufgenommen.

Nach einer Rückkehr in die Staaten baute Sacks eine multiindistrielle Firma namens Sacks Group Ltd. in New York City auf. Inspiriert von einer alten japanischen Legende beschlossen Sacks und der Shredder, die Herrschaft über New York an sich zu reißen, indem sie eine künstlich erzeugte Seuche auf die Stadt loslassen würden. Dann, im kritischsten Moment, würde Sacks der Menscheit ein Wunderheilmittel präsentieren und somit nicht nur Geld, sondern auch Prestige gewinnen, um die Bürger der Stadt und des Landes auf seine Seite ziehen zu können.

In Sacks Labors, zu deren Stab auch April O'Neils Vater gehörte, wurde mit der Synthetisierung des benötigten Schlüsselstoffs für das Gegengift, ein Mutagen, begonnen und schließlich einer Ratte und vier Schildkröten injiziert. Kurz danach aber entdeckte O'Neil die wahren Pläne seines Arbeitsgebers und setzte das Labor in Brand, worauf er von Sacks ermordet wurde. Die Schildkröten und die Ratte wurden jedoch von April, die als Kind ihren Vater regelmäßig im Labor besucht hatte, aus dem Feuer gerettet und zu einem Kanalschacht gebracht, wo sie sich in den Untergrund zurückzogen und dort zu intelligenten Mutanten wurden.

Viele Jahre später begannen die nun zu humanoider Gestalt umgewandelten und in Ninjutsu trainierten Schildkröten gegen die verbrecherischen Operationen des Foot Clan in New York vorzugehen. Dabei begegneten sie auch der bereits erwachsenen April, die daraufhin, ohne zunächst von seinen wahren Plänen zu wissen, Sacks von ihrer Existenz unterrichtete. Sacks und der Shredder griffen daraufhin die Heimstatt der Turtles an und konnten Leonardo, Michelangelo und Donatello gefangen nehmen, damit Sacks das Mutagen aus ihrem Blut resynthetisieren sollte. Letzten Endes aber wurden die Pläne des Shredders von den Turtles, April und Vern Fenwick vereitelt.[1]

TriviaBearbeiten

  • Shredder Eric Sachs Tmnt Paramount 2014 Movie 01

    Promotion-Foto mit Sacks als Shredder

    Die Idee hinter Sacks öffentlicher Fassade als angeblicher Gutmensch, der mithilfe einer künstlich herbeigeführten Katastrophe Macht an sich reißen will, wurde bereits in den Mirage Comics durch die Figur des Politikers Lucks personifiziert, was einer der Punkte ist, in denen der Film überraschende Ähnlichkeiten mit der Entstehungsgeschichte der Super Turtles aufweist.
  • In der ursprünglichen Drehbuchfassung war vorgesehen, dass Sacks in Wirklichkeit der Shredder sein sollte. Die Idee eines amerikanischen Shredder mit dem Namen "Colonel Schradder" führte allerdings zu Protesten unter den Fans, woraufhin sich Michael Bay nach einiger Bedenkzeit wieder von dieser Idee entfernte. Im auf dem Film basierendem Videospiel Teenage Mutant Ninja Turtles blieb allerdings Sacks Rolle als Shredder erhalten.
  • In einem Interview zur Promotion des Filmsequels bestätigte William Fichtner zwar, dass er in seiner Rolle als Sacks zurückkehren würde, doch sein Auftritt wurde aus nicht bekannten Gründen aus der Filmhandlung gestrichen.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teenage Mutant Ninja Turtles (2014)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.